Aktivität 11 – Netzwerk-Kommunikationsprotokolle

Steintafeln – Netzwerk-Kommunikationsprotokolle

Computer kommunizieren über das Internet miteinander, in dem Nachrichten übermittelt werden. Allerdings kann man sich nicht auf das Internet verlassen und manchmal gehen Nachrichten verloren. Es gibt bestimmte Informationsbits, die den Nachrichten beigefügt werden um sicherzustellen, dass sie versendet werden. Diese zusätzliche Information wird in einem Protokoll festgehalten.

-  Mathematik: Entwicklung von Logik und Argumentation

-  Deutsch: Kommunikation, gegenseitiges Zuhören

-  Kooperative Problemlösung

-  Logisches Denken

-  9+

Worum geht es in dieser Aktivität?

Im Internet werden Daten in Pakete für die Weiterleitung aufgeteilt. Allerdings sind die Kanäle, in denen die Pakete transportiert werden, nicht immer zuverlässlich. Manchmal werden einzelne Pakete beschädigt, gehen verloren oder verlieren ihre Reihenfolge.

Im Text über „Steintafeln“ (Seite 110) stellen die Tafeln Pakete und deren Inhalt Daten dar. Pakete beinhalten beides: Daten- und „Header“-Informationen. Der Umfang der Header-Information beeinflusst wie viel Daten übermittelt werden können – eine Art Gleichgewicht muss eingehalten werden, da die Pakete von endlicher Größe sind.

Die SchülerInnen werden feststellen, dass sie die Daten in einigen ihrer verfügbaren Felder mit Informationen wie Paketnummer und Anzahl von Paketen austauschen müssen. Oder, dass es sich bei diesem Paket um eine Empfangsbestätigung handelt. Aufgrund dieser Informationen, die die Datenfelder aufnehmen, werden insgesamt mehr Pakete benötigt.

Internetprotokolle wie TCP und UDP gleichen diese Faktoren aus, um eine zuverlässige und effiziente Datenübertragung zu ermöglichen.

Diese Aktivität wird von einer Person im Rahmen des Projekts „Computing Science Inside“ übernommen und angepasst (csi.dcs.gla.ac.uk).

Übungen und Materialien

Materialien

-  viele unbeschriebene „Steintafeln“

-  einen Satz von Aktionskarten für Nachrichten

-  einen Zeitmesser (Timer)