Hackathon für gute KI 2020

 

Künstliche Intelligenz: Nicht nur eine Computerwissenschaft

Andrea Mayr-Stalder: Botschafterin der EU Code Week für Österreich

Der „Hackathon für gute KI“, der jeden Herbst als virtueller Hackathon im Rahmen der EU Code Week stattfindet, soll mittels Aufgaben die SchülerInnen dazu bringen, die Informatik kennenzulernen. Informatik kann ein Weg sein, der uns hilft, Probleme der modernen Welt zu lösen und unser Leben zu verbessern. Der diesjährige Hackathon ist Teil der Woche für gute künstliche Intelligenz #4GoodAI, die von der Fakultät für Informatik der TU Wien organisiert wird. Mehr zur Woche #4GoodAI hier

Format: Online- bzw. virtueller Hackathon: Arbeiten Sie von zu Hause aus, lassen Sie sich von #How2Hack Videos leiten 

Laufzeit: 10. – 25. Oktober  2020 (im Rahmen der EU Code Week )

TeilnehmerInnen: SchülerInnen österreichischer Schulen, zwischen 5. und 11. Schulstufe. Du brauchst keine Erfahrung im Programmieren, um an diesem Hackathon teilnehmen zu können. (Einige der SiegerInnen des Hackathons 2019 hatten keine Programmiervorkenntnisse.)

 

Programmiersprache: Programmiere in einer Programmiersprache deiner Wahl (Python, C++, JavaScript, etc.). Falls du keine Vorkenntnisse im Programmieren hast, oder wenn du in der Unterstufe bist probiere Scratch aus!

Einreichung: 25. Oktober 2020

Preise: Geldpreise aus dem Fonds im Gesamtwert von 4000 EUR

Ratschläge und Lernmaterialien

Klar! Schau mal auf #How2Hack Erklärvideos

Das Thema der dritten Edition unseres Hackathons 2020 ist „Gesundheit“.

Die Verknüpfung von Gesundheitsversorgung und Technologie ist eine der größten Erfolgsgeschichten unserer Zeit. Einige der alten Herausforderungen (Infektionskrankheiten, Ernährung) bestehen jedoch nach wie vor, andere sind neu (Fake News, verarbeitete Lebensmittel, sesshafter Lebensstil). Das Potenzial der künstlichen Intelligenz für das Gute, insbesondere auf dem Gebiet der Gesundheit und des Wohlbefindens, ist bahnbrechend.

Gesundheit und Wohlbefinden gehören nicht erst aufgrund von COVID-19 zu den wichtigsten Werten, die auch einen großen Einfluss auf die Lebensqualität ausüben. Die durchschnittliche Lebenszufriedenheit der Europäer, die auf der Skala des Wohlbefindens konsequent ganz oben steht, sank im April 2020 auf den niedrigsten Stand seit 1980. Gesundheit und Wohlbefinden für alle in allen Altersgruppen stehen im Mittelpunkt der nachhaltigen Entwicklung, die im Rahmen der Agenda 2030 breit definiert wurde.

Aus diesem Grund ist es an der Zeit über das Thema Gesundheit, das überhaupt kein eindimensionales Thema ist, nachzudenken. Der Hackathon spricht ein umfassendes und derzeit stark diskutiertes Thema an, nicht nur aufgrund der COVID-19-Situation, sondern auch wegen zahlreicher Fake-News und falschen Berichterstattungen über Themen, die die Gesundheit jedes Einzelnen oder die Umwelt betreffen.  

Wir hoffen, dass die TeilnehmerInnen des Hackathons durch das Lernen über ein bestimmtes Thema die Kraft des kritischen Denkens nutzen und sich mit ihren eigenen und gesellschaftlichen Stereotypen auseinandersetzen. Sobald man tiefer in eines der konkreten Gesundheitsthemen eintaucht, wird einem plötzlich klar, dass wir als Gemeinschaft so viel tun können, um zur Verbesserung der individuellen und allgemeinen Gesundheit, des Wohlbefindens und der Lebenszufriedenheit beizutragen. 

 

Ein Hackathon ist eine Veranstaltung, bei der TeilnehmerInnen in Gruppen zusammenarbeiten, um eine innovative Idee oder Lösung auf eine gegebene Herausforderung zu einem bestimmten Thema zu finden. Während des Hackathons #4GoodAI versuchen die Teilnehmenden Ideen auszuarbeiten und diese in Codes umzuwandeln.

Du brauchst keine Erfahrung im Programmieren, um an diesem Hackathon teilnehmen zu können.

Die Teilnehmenden des Hackathon #4GoodAI erlangen Fähigkeiten aus Technologie und Informatik, verbessern ihre Fertigkeiten in der Problemlösung und bringen ihre Kompetenzen in den Bereichen Kommunikation und Zusammenarbeit voran. Zudem formen sich wertvolle Beziehungen und die SchülerInnen werden ermutigt, Technologie als Werkzeug anzusehen, das eine positive Auswirkung auf die Gesellschaft hat.

In der Woche von 12.10.2020 bis 16.10.2020 nimmt die Fakultät für Informatik der TU Wien an der EU Code Week teil und bietet kostenlose Live-Online-Aktivitäten für Schulklassen an, die auch als Unterstützung oder Vorbereitung für den Hackathon benutzt werden können.

Das Thema der dritten Edition unseres Hackathons 2020 ist „Öffentliche und Individuelle Gesundheit“Das Hauptthema ist in zwei Kategorien unterteilt:

– Meine (Individuelle) Gesundheit

– Unsere (Öffentliche) Gesundheit

Wer am Hackathon #4GoodAI teilnimmt, muss zwischen den beiden Kategorien wählen. Dann wählen die TeilnehmerInnen ein spezifisches gesundheitliches Problem ihrer Wahl und sammeln dazu soviel Informationen und Unterlagen, wie möglich.  

 Die Programmieraufgabe*n werden am 10. Oktober 2020, zum Start der EU Code Week, verkündet. Teilnehmende haben die Möglichkeit Informationen und Unterlagen über dieses gewählte Gesundheitsproblem zu suchen, bevor am 10. Oktober 2020 die Programmieraufgabe verkündet wird.

Programmieraufgabe

Wird am 10. Oktober 2020, zum Start der EU Code Week, verkündet.

Alle – von Scratch bis Python – und dazwischen. Du brauchst keine Erfahrung im Programmieren um an diesem Hackathon teilnehmen zu können. (Einige der SiegerInnen des Hackathons 2019 hatten keine Vorkenntnisse. Siehe hier).

Programmiersprache für die Unterstufe: Scratch

Scratch ist eine kostenlose Programmiersprache, bei der nur ein Browser benötigt wird. Bitte melde dich im Voraus kostenlos an, bevor du beginnst deinen Chatbot zu kreieren.

Melde deine Schulklasse oder dich selbst hier für kostenlose Live-Webinare und Q&A-Sessions zum Thema „Einführung in Scratch für die Unterstufe / für die Oberstufe“ an.

Programmiersprache für die Oberstufe

Programmiere in einer Programmiersprache deiner Wahl (Python, C++, JavaScript, etc.). Falls du keine Vorkenntnisse im Programmieren hast, probiere Scratch aus!

Der Code muss auf REPL laufen können.

Repl.it ist eine kostenlose IDE (integrated development environment = integrierte Entwicklungsumgebung), die es BenutzerInnen mit einem Browser erlaubt ihre eigenen Programme und Codes in Dutzenden von Sprachen zu schreiben.

Online-Vorlesungen für SchülerInnen

Das Projekt ADA wird für SchülerInnen Live-Online-Vorlesungen anbieten, in denen Themen aus der Perspektive der Informatik betrachtet werden. Hier

 Live-Webinare: Programmieren in Scratch

Das EduLab an der Fakultät für Informatik der TU Wien bietet kostenlose Live-Webinare, Webinare in Form von Videos und Live-Q&A-Sessions an, die das Thema Programmieren mit Scratch für die Unterstufe behandeln. Hier

How2Hack 

Aufgezeichnete zweiminütige Erklärvideos, in denen ExpertInnen aus verschiedenen Bereichen Ratschläge, Tricks, Informationen und Lernmaterialien zum Hackathon 4GoodAI teilen. Hier

– Der Hackathon #4GoodAI ist für Gruppen von minimal zwei und maximal acht Teilnehmenden offen.

– Der Hackathon #4GoodAI ist offen für SchülerInnen österreichischer Schulen zwischen 5. und 11. Schulstufe (unterteilt in zwei Kategorien: Unterstufe und Oberstufe). 

– Mit der Teilnahme an der Aktivität akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen, die hier angeführt sind.

25. Oktober 2020
– Die eingereichten Projekte sollten eine der beiden Kategorien (Meine oder Öffentliche Gesundheit) aufgreifen und kreativ und faktisch damit umgehen.

Einreichung der Dokumentation

  1. URL zu Scratch- oder URL zum REPL-Projekt.
  2. Kurze und knappe Beschreibung Ihres Programms. Was für ein Problem wird damit gelöst?
  3. Machen Sie einen Screencast (digitale Videoaufnahme Ihres Computerbildschirms ohne Audiokommentar), in dem Sie den perfekten Dialog demonstrieren. Die Länge sollte nicht 5 Minuten überschreiten.
  4. Stellen Sie eine Liste ausgewählter (nicht aller) Quellen zur Verfügung, die Sie verwendet haben. Die Informationen, die Ihr Programm verwendet, müssen gültig sein. Die einzige Möglichkeit, ihre Gültigkeit zu sichern, besteht darin, die Quelle zu überprüfen (wo haben Sie die Informationen gefunden). Einreichungen, die keine Quellen enthalten, werden disqualifiziert.

Die drei besten Teams in jeder Kategorie (Unterstufe und Oberstufe) gewinnen jeweils einen von drei Bargeldpreisen aus dem Fonds von 4.000€.

Wird bekannt gegeben.

Das Hauptthema ist in zwei Kategorien unterteilt: Individuelle und Öffentliche Gesundheit

Wer am Hackathon #4GoodAI teilnimmt, muss zwischen den beiden Kategorien wählen. Dann wählen die TeilnehmerInnen ein spezifisches gesundheitliches Problem ihrer Wahl und sammeln dazu soviel Informationen und Unterlagen, wie möglich.

Teilnehmende haben die Möglichkeit Informationen und Unterlagen über dieses gewählte Gesundheitsproblem zu suchen, bevor am 10. Oktober 2020, zum Start der EU Code Week, die Programmieraufgabe verkündet wird.

Kategorie: Meine Gesundheit (Individuelle)

Beispiele für Themen in der Kategorie “Meine Gesundheit”

Beispiel einer Art der Quelle: Wie eine gesunde Ernährung im optimalen Fall aussehen kann, zeigt die österreichische Ernährungspyramide – abwechslungsreich, vollwertig und bunt. Die Ernährungspyramide gibt Auskunft über die Art und Menge der Nahrungsmittel und Getränke, die aufgenommen werden sollten. Dabei sind alle Lebensmittel erlaubt, wenn sie im richtigen Verhältnis zueinander stehen.

Beispiel einer Art der Quelle: Trink dich fit! zum Thema Wasser

Beispiel einer Art der Quelle: Alkohol in Österreich in Zahlen und Fakten

Beispiel einer Art der Quelle: Schule kommt in Bewegung

Beispiel einer Art der Quelle: 2018 lag ein Schwerpunkt des österreichischen EU-Ratsvorsitzes im Bereich „Sport & Gesundheit“ auf Sport und körperlicher Betätigung am Arbeitsplatz und dessen Beitrag zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Wie die Bewegung am Arbeitsplatz Krankheit und Stress vorbeugt hier

Während die Raucherquoten sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen in den meisten EU-Ländern zurückgegangen sind, raucht immer noch etwa ein Fünftel der Erwachsenen täglich, in Ländern mit weniger fortschrittlichen Anti-Tabak-Maßnahmen sogar jeder Vierte.

Alkoholkontrollmaßnahmen haben den Gesamtalkoholkonsum in mehreren Ländern verringert, aber der starke Alkoholkonsum unter Jugendlichen und Erwachsenen bleibt ein wichtiges Thema der öffentlichen Gesundheit.

Beispiel einer Art der Quelle: WHO 2019: Core Health Indicators in the WHO European Region 2019. Special focus: Health 2020

Beispiel einer Art der Quelle: EU Büro in Osterreich 2017: Legale Drogen: Fragen und Antworten zu psychoaktiven Substanzen

 

Eine gute psychische Gesundheit ist ein entscheidender Teil des individuellen Wohlbefindens und die Grundlage für ein glückliches, erfülltes und produktives Leben.

Mehr als jeder sechste Mensch in den EU-Ländern hat ein psychisches Gesundheitsproblem.

Psychische Gesundheitsprobleme umfassen ein breites Spektrum von Erkrankungen. Einige psychische Störungen können den Einzelnen nur für kurze Zeit betreffen, während andere sein ganzes Leben betreffen.

Demenz wird zusammen mit der Alzheimer-Krankheit als neurologische Störung betrachtet.

Förderung guter psychischer Gesundheit in Schulen?  Mit Lehrfähigkeiten, Förderung positiver psychischer Gesundheit oder des Wohlbefindens, Programme zur Verbesserung der gesundheitlichen “Lese- und Schreibfähigkeit” und des Verständnisses psychischer Störungen, Abbau von Stigmatisierung oder Maßnahmen zur Verhinderung von Mobbing und Cybermobbing

Beispiel einer Art der Quelle: Psychosoziale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

 

 

Während die technologischen Entwicklungen Kindern und Jugendlichen neue Möglichkeiten für persönliche Entwicklung und Wachstum bieten, stellen sie auch Herausforderungen für Gesundheit und Wohlbefinden dar: Cybermobbing (kann das Versenden anstößiger Nachrichten oder Kommentare online, die Verbreitung von Gerüchten, den Ausschluss von Opfern aus Online-Gruppen und andere Formen der Belästigung umfassen) oder Sucht (Soziale Medien sind oft so gestaltet, dass sie süchtig machen). 

Beispiel einer Art der Quelle: SaferInternet 2020: Jugendliche brauchen mehr Schutz bei sexueller Belästigung im Netz

Kategorie: Unsere Gesundheit (Öffentliche)

Beispiele für Themen in der Kategorie “Unsere Gesundheit”  

Eine intakte Umwelt stellt eine wichtige Grundlage für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Menschen dar. Schädliche Umweltfaktoren können die Gesundheit beeinträchtigen und chronische Erkrankungen mitverursachen. Die Menschen in Österreich sind Umweltbelastungen in unterschiedlichem Ausmaß ausgesetzt. Besonders gefährdete Gruppen und Kinder müssen speziell geschützt werden. Beispiel einer Art der Quelle: Sozialministerium

‘Pandemien ignorieren naturgemäß Staatsgrenzen. Da die Zuständigkeit für Gesundheitssysteme auch in einem weitgehend harmonisierten Umfeld der Europäischen Union weiterhin den Mitgliedsstaaten vorbehalten ist, zeigte sich sehr rasch, dass der Mangel an einheitlichen Standards zur Bekämpfung einer Pandemie eine echte Lücke in der europäischen Zusammenarbeit darstellt. Es braucht für die Zukunft unbedingt Standards, wie groß der Bestand an Schutzmasken, Schutzkleidung, Desinfektionsmitteln etc., der ständig bereitgehalten werden soll, in Relation zur Bevölkerung sein muss. Ebenso bedarf es der Koordination grenzüberschreitender Kooperation im Anlassfall, um ein Ausbreiten einer Pandemie schon im Keim zu ersticken. ” Beispiel einer Art der Quelle: Österreichische Gesellschaft für Europapolitik

 

 

Eine gute psychische Gesundheit ist ein entscheidender Teil des individuellen Wohlbefindens und die Grundlage für ein glückliches, erfülltes und produktives Leben.

Mehr als jeder sechste Mensch in den EU-Ländern hat ein psychisches Gesundheitsproblem.

Psychische Gesundheitsprobleme umfassen ein breites Spektrum von Erkrankungen. Einige psychische Störungen können den Einzelnen nur für kurze Zeit betreffen, während andere sein ganzes Leben betreffen.

Demenz wird zusammen mit der Alzheimer-Krankheit als neurologische Störung betrachtet.

Förderung guter psychischer Gesundheit in Schulen?  Mit Lehrfähigkeiten, Förderung positiver psychischer Gesundheit oder des Wohlbefindens, Programme zur Verbesserung der gesundheitlichen “Lese- und Schreibfähigkeit” und des Verständnisses psychischer Störungen, Abbau von Stigmatisierung oder Maßnahmen zur Verhinderung von Mobbing und Cybermobbing

Eine gute psychische Gesundheit ist ein entscheidender Teil des individuellen Wohlbefindens und die Grundlage für ein glückliches, erfülltes und produktives Leben.

Mehr als jeder sechste Mensch in den EU-Ländern hat ein psychisches Gesundheitsproblem.

Psychische Gesundheitsprobleme umfassen ein breites Spektrum von Erkrankungen. Einige psychische Störungen können den Einzelnen nur für kurze Zeit betreffen, während andere sein ganzes Leben betreffen.

Demenz wird zusammen mit der Alzheimer-Krankheit als neurologische Störung betrachtet.

Förderung guter psychischer Gesundheit in Schulen?  Mit Lehrfähigkeiten, Förderung positiver psychischer Gesundheit oder des Wohlbefindens, Programme zur Verbesserung der gesundheitlichen “Lese- und Schreibfähigkeit” und des Verständnisses psychischer Störungen, Abbau von Stigmatisierung oder Maßnahmen zur Verhinderung von Mobbing und Cybermobbing

Beispiel einer Art der Quelle: Psychosoziale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Beispiel einer Art der Quelle: WHO Mental Health

Beispiel einer Art der Quelle: EU-OSHA: Psychosocial risks at work

Beispiel einer Art der Quelle: The therapist is in – and it is a chatbot

 

z.B. Regulärer Gymnastikunterricht an Schulen

Die Prävention und Behandlung des Substanzmissbrauchs, namentlich des Suchtstoffmissbrauchs und des schädlichen Gebrauchs von Alkohol.

Beispiel einer Art der Quelle: WHO 2019: Core Health Indicators in the WHO European Region 2019. Special focus: Health 2020

Beispiel einer Art der Quelle: EU Buro in Osterreich 2017: Legale Drogen: Fragen und Antworten zu psychoaktiven Substanzen

Impfstoffe und Medikamente für übertragbare und nichtübertragbare Krankheiten

How2Hack ist eine Reihe von aufgezeichneten zweiminütigen Erklärvideos, in denen ExpertInnen aus verschiedenen Bereichen geben einen schnellen Überblick über einige der Themen, die im Hackathon 4GoodAI behandelt werden könnten. Darüber hinaus können die Videos aufgrund der Expertise der Vortragenden, als Einführungsmaterial zu einer Reihe von Themen aus dem schulischen Lehrplan verwendet werden: von Biologie, Geographie, Mathematik, Wirtschaft und Politikwissenschaft bis Informatik.

Zum How2Hack Erklärvideos

Wird am 10. Oktober 2020, zum Start der EU Code Week, verkündet.

Melde dich jetzt an

Wenn Sie an unserem virtuellen Hackathon teilnehmen möchten, füllen Sie bitte die Angaben zu Ihrem Team in diesem Anmeldeformular unten aus.

Wenn Sie sich vor dem 20.10. anmelden schicken wir Ihnen ein Paket per Post, in dem Sie einige Überraschungen finden werden.

Um am Hackathon teilzunehmen muss jede teilnehmende Gruppe die URL zum Projekt bis 25. Oktober 2020 einreichen. Die Vorlage für die Einreichung Ihrer Projekte wird am 10.10.2020 geöffnet.

Programmieraufgabe wird am 10. Oktober 2020, zum Start der EU Code Week, verkündet. Einreichungsformular wird am 10. Oktober 2020 hier geöffnet.

Mit der Teilnahme an der Aktivität akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen, die hier angeführt sind.

Einreichung der Dokumentation

  1. URL zum Scratch- oder REPL-Projekt.
  2. Kurze und knappe Beschreibung Ihres Programms. Was für ein Problem wird damit gelöst?
  3. Machen Sie einen Screencast (digitale Videoaufnahme Ihres Computerbildschirms ohne Audiokommentar), in dem Sie den perfekten Dialog demonstrieren. Das Video soll nicht 5 Minuten überschreiten.
  4. Stellen Sie eine Liste ausgewählter (nicht aller) Quellen zur Verfügung, die Sie verwendet haben. Die Informationen, die Ihr Programm verwendet, müssen gültig sein. Die einzige Möglichkeit, ihre Gültigkeit zu sichern, besteht darin, die Quelle zu überprüfen (wo haben Sie die Informationen gefunden). Einreichungen, die keine Quellen enthalten, werden disqualifiziert.

Wird bekannt gegeben.

Der Hackathon #4GoodAI findet in Zusammenarbeit zwischen der Fakultät für Informatik der TU Wien, Informatik Austria, der OCG, eEducation Austria, den EIS Education Studios des BMB und Future Learning Lab statt. Der Hackathon #4GoodAI ist Teil des Projekts ADA, gefördert durch das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK).