Ausgebucht: Tagebuch der Informatikerin in Österreich (PILOT Workshops) 2020

Die Aktivität Tagebuch der Informatikerin bietet jungen Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren die Möglichkeit mit erfolgreichen weiblichen Vorbildern, Forscherinnen und Praktikerinnen der Informatik zu sprechen.

Die Aktivität ist als ein einstündiges informelles Treffen (Workshop) konzipiert, bei dem die Mädchen in intimer Umgebung über die Motivation und Herausforderungen, denen die etablierten Informatikerinnen in Studium und Beruf begegnet sind, hören können. Gleichzeitig können Mädchen Werkzeuge, sowie mögliche Mentorinnen und Vorbilder im Bereich der Informatik kennenlernen.

Die Workshops fanden zwischen Mitte Januar 2020 und Mitte Februar 2020 statt. „Die Nachfrage der Schulen war viel größer, als wir uns vorgestellt hatten“, sagt Agata Ciabattoni, Professorin für Logik in der Informatik. Aufgrund des riesigen Interesses der LehrerInnen an den Workshops planen die Organisatoren der Aktivität, welche Teil des Projekts ADA – Algorithmen Denken Anders ist, bereits die nächste Workshop-Runde für den Winter 2020/2021.  Mehr hier

Timeline

DAUER: Die Dauer des Workshops beträgt 45 Minuten.

ORT: Linz, Graz, Klagenfurt, Krems, Innsbruck, Salzburg, Wien

Mit Padlet erstellt

Wir würden uns freuen von LehrerInnen und Schulen zu hören, ob Sie daran interessiert sind, Ihre Zeit für diese Aktivität zur Verfügung zu stellen. Mehr hier

Poster

Die weiblichen Figuren auf dem Poster sind folgende:

Juliana Rotich ist Technologin, Strategieberaterin, Unternehmerin und Hauptrednerin. Sie ist Mitbegründerin von BRCK Inc, einem Hardware- und Servicetechnologieunternehmen mit Sitz in Kenia. BRCK wurde gegründet, um eine Vision zu verwirklichen, die die Kommunikation in Umgebungen mit geringer Infrastruktur durch die Entwicklung nützlicher, innovativer Technologien ermöglicht. Juliana war auch Mitbegründerin von Ushahidi Inc., einem gemeinnützigen Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung freier und quelloffener Software zur Veränderung des Informationsflusses in der Welt spezialisiert hat.

Dr. Cynthia Breazeal ist Associate Professor of Media Arts and Sciences am Massachusetts Institute of Technology, wo sie die Personal Robots Group im Media Lab gründete und leitet. Sie ist auch Gründerin und Chief Scientist von Jibo, Inc. Sie ist eine Pionierin der sozialen Robotik und der Mensch-Roboter-Interaktion. Sie ist Autorin des Buches „Designing Sociable Robots” und hat über 100 peer-reviewte (von Fachleuten überprüfte) Artikel in Zeitschriften und Konferenzen zu den Themen Autonome Robotik, Künstliche Intelligenz, Menschliche Roboterinteraktion und Roboterlernen veröffentlicht.

Gladys West ist eine amerikanische Mathematikerin, die für ihre Beiträge zur Mathematik bekannt ist, die GPS untermauert. Ihre Beiträge zum GPS wurden erst aufgedeckt, als ein Mitglied ihrer Schwesternschaft, Alpha Kappa Alpha, eine kurze Biographie las, die West für eine Alumni-Funktion eingereicht hatte.

Das Poster zum Tagebuch der Informatikerin steht hier zum Download bereit.*

 

*Die weiblichen Figuren auf dem Poster sind Teil des Projekts Nevertheless. Sie können diese gerne für nicht-kommerzielle Zwecke unter Creative Commons Attribution NonCommercial 4.0 International remixen und weitergeben.